05. Juli 2024, 13:33

Annalena Baerbock - eine deutsche Totengräberin

Im Internet kann man lesen:

Baerbock rechtfertigt Kosten für Make-up: Sieht sonst aus wie „Totengräber“
Über 136.500 Euro gab das Außenministerium 2022 Medienberichten zufolge für Maskenbildner aus. Annalena Baerbock rechtfertigt die Ausgaben.
AFP/BLZ
29.06.2024 aktualisiert am 29.06.2024 - 23:28 Uhr

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat die Ausgaben ihres Ministeriums gegen Kritik verteidigt. Die Ausgaben für eine Maskenbildnerin zu Bild- und Fernsehterminen beliefen sich Medienberichten zufolge 2022 auf rund 136.500 Euro.

Wenn man im Fernsehen auftrete, müsse man wegen des starken Scheinwerferlichts geschminkt werden – „ansonsten sieht man aus wie ein Totengräber, weil man total grau ist“, so die Grünen-Politikerin bei einem Talk von Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), NDR und der Hannoverscher Allgemeinen Zeitung.


Annalena Baerbock hat für alles was sie tut oder für richtig hält und für ihr Verhalten eine Erklärung - egal wie absurd sie auch ist. Sie selbst erlebt sich offensichtlich über alles erhaben.
Ich würde nie darauf kommen, Baerbock im Aussehen mit einem einem Totengräber zu vergleichen oder gleichzusetzen; aber jetzt, in Assoziation dazu fällt mir ein zu sagen, dass sie zwar nicht wie ein Totengräber aussieht, aber eine Totengräberin ist!
Denn mit ihrem Verhalten begräbt Frechmaul Annalena Baerbock Rücksicht, Moral, Respekt den Menschen gegenüber, die das Geld verdienen, das sie für unwichtige Sachen ausgibt, verschwendet und hinausschmeißt!

Die Ursache dieser Zustände (Ursache und Wirkung)
Wenn das (Verhalten der Annalena) auch noch im Rahmen und Namen der Demokratie und ihrer Gesetze geschieht, dann sollte jeder Mensch, der etwas zum Besseren ändern möchte, wissen, wo er anzusetzen hat. Nämlich an den Ursachen, die es möglich machen, dass solche Frechmäuler wie Annalenchen (oder Katrin, Ricarda, Kevin, usw., oder vorher Angela, Ursula, usw.) Macht erhalten, nicht wissen wie damit umzugehen und somit Macht missbrauchen können und es auch tun.

"Nicht schuldig"
Die Ursache dafür, dass solche Menschen in solche Positionen kommen können, sind nicht diese Menschen selbst (also in diesem Beispiel die Annalena - es könnte auch der Gustav, der Joseph, der Kurt oder die Alma, die Rosa, die Gunhilde, usw. sein), sondern das Umfeld, das System, oder die Struktur der Gesellschaft (z.B. unsere Demokratie, unser Kapitalismus oder ein Misch-Masch der beiden, usw.). Diese machen es möglich oder führen zwangsläufig dazu, dass Unqualifizierte Macht erhalten.
Beinahe alle Menschen (Ausnahmen gibt es immer) nehmen die Gelegenheit wahr, das zu tun, also sich so zu verhalten, dass es zu ihrem Vorteil ist, es ihnen "besser geht", sie mehr Einfluss haben, sie mehr bekommen als sie verdienen, usw.
Wenn also die Struktur, das System der Gesellschaft wenig oder gar nicht Qualifizierten oder gar nicht Arbeitenden Gelegenheit bietet, Gehalt und Position von Qualifizierten und darüber hinaus zu bekommen, dann darf man sich nicht wundern, wenn sie diese Gelegenheit nutzen. Das ist es, was in der Bundesrepublik Deutschland seit "Vollendung des Wirtschaftswunders" (um 1980, vorher waren diese Gelegenheiten nicht oder kaum gegeben) und besonders in letzter Zeit (scheint exponentiell zuzunehmen) abläuft.
"Unsere Demokratie", und was damit zusammen hängt, fördert und befördert diese schlechte Entwicklung regelrecht, z.B. mit ihren Förderprogrammen. Mit irrsinnigen Begründungen wird gefördert und gezüchtet, was man nicht braucht und Deutschland zugrunde richtet. Systembedingt kommen damit die Menschen in Positionen, für die sie nicht qualifiziert sind. Wenn sie in diesen Positionen dann auch noch besonderen Einfluss ausüben können, sprich Macht haben, dann kann nur Unfug und Unheil herauskommen.

Eine Folgerung
Weil das so ist, kann man mit beinahe absoluter Sicherheit sagen, dass sich nichts zum Besseren, sondern weiterhin nur zum Schlechteren ändern wird. Das heißt, solange nur der Kevin, der Robert oder die Annalena, die Katrin, usw. kritisiert werden und nicht die Umstände (das System mit seinen Umständen, Gegebenheiten, Forderungen und Anforderungen, Zielen, Ansprüchen, usw.) unter denen diese so weit gekommen sind, kann sich grundsätzlich nichts zum Besseren ändern: Es werden immer die falschen Menschen das Sagen bekommen und haben! Heute ist es unsere vielgelobte Demokratie, mit ihren verhängnisvollen Mängeln, die diese Entwicklung ins Negative mit sich bringt. Und weil sie immer nur lobend erwähnt wird, kann sich das Ganze nicht zum Besseren ändern.

Nur ein Ausweg
Der Ausweg liegt also nur in der Beseitigung der eigentlichen (nicht der verkannten - also der Verschleierung) Ursachen. Da eine solche Änderung nur von Menschen vollzogen werden kann, braucht es dazu fähige Menschen. Diese gibt es nicht, so dass sie geschaffen werden müssen.
Das entscheidende Kapitel zum Besseren, also zu anderen, gerechteren Zuständen, ist die Erziehung des Menschen, die mit den Kenntnissen über den Menschen anfängt, von denen die Politik nichts wissen will, auch weil sie durch die offizielle Wissenschaft, die wiederum von der Politik abhängig ist, dazu nicht in die Lage versetzt wird. So werden Regierungen und Politik zu Totengräbern des Staates.
Solange keine entsprechende Erziehung "auf den Wech (Olafsprache) gebracht wird", wird sich nichts zu anderen besseren und gerechteren Zuständen ändern und nicht ändern können. Was gerade und in den letzten Jahrzehnten "auf den Wech gebracht" wurde, waren beinahe nur Irrtümer, deren nachteilige Wirkungen sich noch lang nicht alle gezeigt haben.
Vom Himmel fallen solche Eigenschaften des Menschen nicht, die dazu führen können, dass es gerechter zugeht und vererbt werden solche Eigenschaften auch nicht, sondern müssen erworben werden, und zwar von jedem Menschen auf's Neue. Daran ändert auch das dauernde in Erinnerung bringen von Gräueltaten, wie es unsere Oberblabbler (besonders unsere letzten Bundespräsidenten) gerne tun, nichts, zumal und zumeist die dabei mit Gräueltaten belastet werden, die sie nicht begangen haben, was nur zu wenig Verständnis führen kann und nur mit der "schmutzigen Seite" derer erklärt werden kann, die stets daran erinnern wollen, um etwas zu sagen haben.

Schein und Sein: Schein vor Sein
Hier, an diesem Beispiel der Annalena Baerbock (alias Frechmaul Annalena), zeigt sich auch der Unterschied zwischen Schein und Sein. Das Aussehen von Annalenchen soll darüber hinwegtäuschen und davon ablenken, was sie tut und mit welch schlechten Ergebnis. Es ist ein typischer Vorgang der Verdrängung und Verschleierung und ein Fall für den wahren Psychologen/Psychiater, den es in der offiziellen, politisierten und verstaatlichten Wissenschaft Deutschlands leider nicht gibt.

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. Juni 2024, 20:19

Deutscher Journalismus - Realitätsverweigerung zugunsten der Politik und der Macht; Viktor Orban sagt die Wahrheit!

Im Internet kann man lesen:

Umstrittener Regierungschef
Orbán über Deutschland: "Es schmeckt nicht mehr wie früher"
Von afp
Aktualisiert am 21.06.2024 - 11:43 Uhr Lesedauer: 1 Min


Viktor Orbán: Der ungarische Ministerpräsident lästert über Deutschland. (Quelle: Damir Hajdarbasic/PIXSELL/imago-images-bilder)


Weiter ist zu lesen:

Für Viktor Orbán hat sich Deutschland sehr verändert. Es sei nicht mehr dasselbe Land wie vor zehn Jahren, beschwert sich der umstrittene Regierungschef.

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat sich befremdet angesichts der Veränderungen der vergangenen Jahre in Deutschland geäußert. Deutschland sehe heute nicht mehr so aus wie vor zehn Jahren, sagte Orbán am Freitag anlässlich seines Besuchs in Berlin dem staatlichen ungarischen Radiosender Kossuth.
"Es schmeckt nicht mehr wie früher, es riecht nicht mehr wie früher, dieses ganze Deutschland ist nicht mehr das Deutschland, das unsere Großeltern und Eltern uns als Beispiel genannt haben", sagte Orbán.
"Eine bunte, veränderte multikulturelle Welt"
Frühere Generationen hätten zu ihren Kindern gesagt: "Sohn, wenn du fleißige Leute sehen willst, dann geh nach Deutschland, wenn du gut organisierte Arbeit in Deutschland sehen willst, wenn du Ordnung sehen willst, dann geh dorthin, wo es Ordnung gibt", sagte Orbán weiter. Nun sei Deutschland hingegen "eine bunte, veränderte multikulturelle Welt", in der Migranten "nicht länger Gäste" seien. "Das ist eine sehr große Veränderung", sagte Orbán.


Wo liegt da die Realitätsverweigerung des Journalisten?

Nun:
Viktor Orban hat weder über Deutschland gelästert, noch hat er sich beschwert, warum sollte er es auch. Orban hat einfach nur seine Feststellungen zu dem veränderten Deutschland geäußert, die dazu noch stimmen und wahr sind!

Die Folge:
Diese Wahrheit können die von der Macht und Politik finanzierten Journalisten allerdings so nicht weiter geben und deuten Orbans Feststellungen so um, dass bei dem zu täuschenden Leser eher Viktor Orban schlecht aussehen soll, als das durch die Macht der Politik zum Schlechteren veränderte Deutschland!

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


07. Juni 2024, 08:43

,.

..

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


31. Mai 2024, 09:25

.

..

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


24. Mai 2024, 10:35

75 Jahre kein gutes GRUNDGESETZ der Bundesrepublik Deutschland

Das ist kein gutes Grundgesetz, das dazu führt oder nicht verhindern kann, dass, wie in der Bundesrepublik Deutschland (BRD), ..

.. Machtmissbrauch betrieben wird, der zu ebensolchen machtmissbrauchenden Strukturen und Personen (z.B. alles politisierende) führt.

.. dem Bürger zugemutet wird, dass er von wenig qualifizierten, wenig gebildeten, wenig erfahrenen, wenig wissenden, wenig fähigen Menschen, von Ahnungslosen und von solchen regiert wird, die nicht einmal einen Beruf haben oder sogar den falschen, wodurch sie mehr Unheil anrichten, als wenn sie für Nichtstun bezahlt würden.
Das ist eine Beleidigung der anderen Menschen, die einen solchen Zustand ertragen und "ausbaden" müssen, wofür sich die Verfassung schämen sollte! So etwas ist eine Schande für Deutschland, seine Verfassung und seine Demokratie, was darunter auch immer verstanden wird!
Offensichtlich wird das nicht von allen so verstanden und dazu gibt es die "einfache psychologische Erklärung": Warum auch sollten die, die von einem solchen Zustand profitieren, sich schämen; eher sind sie geneigt heimlich darüber zu lachen oder zu grinsen (wie unser Oläffle), dass sie mit geringster oder falscher Qualifikation über andere Menschen herrschen (die Herren herrschen) oder frauschen (die Frauen frauschen) und regieren. Außerdem berufen sie sich darauf, dass sie gewählt wurden und sind damit aus ihrer Sicht aus der Klemme (das tat Kevin Kühnert im Bundestag, als ihm dort von einem AfD-Mann geringe Qualfifkation vorgeworfen wurde). Das mag stimmen, wenn aber durch Wahlen die falschen Leute an die Macht kommen, dann liegen die Ursachen (siehe Ursache und Wirkung) noch tiefer und zwar in der Gesellschaftsordnung mit ihren Gesetzen, die das möglich machen. So z.B. ist das Grundgesetz die Ursache der desaströsen Wirkungen, die unqualifiziertes Handeln mit sich bringen. Denn im Grundgesetz steht z.B. nichts davon, dass Nichtqualifizierte nicht regieren dürfen - im Gegenteil gibt es die Freiheit für alle, das Regieren zu probieren! Man muss nur die Frechheit besitzen und sich anbieten, selbst wenn man von der Sache nichts versteht - dieses Verfahren läuft dann unter dem Namen Demokratie.

.. banale Irrtümer und Fehlinterpretationen entstehen.
Offensichtlich laden die Pauschalaussagen des Grundgesetzes die Menschen ein, es nach ihren Vorstellungen zu interpretieren!
Zum Beispiel steht im Grundgesetz nicht, dass Frauen aufgrund ihres Geschlechtes einen Anspruch auf gleich viele Posten in Aufsichtsräten haben wie Männer. Trotzdem besitzen Frauen die Frechheit, einen solchen Anspruch zu konstruiren und geben diesem Anspruch den Namen "Gleichstellung". Dabei handelt es sich aber nicht um eine Gleichstellung, sondern um die Bevorzugung der Frauen aufgrund ihres Geschlechtes. Frauen die wollen oder fordern aufgrund ihres Geschlechtes bevorzugt zu werden, sollten in den Puff gehen. In der Politik oder Wirtschaft sollte es auf die Qualifikation ankommen und diese sollte durch die im Grundgesetz genannte Chancengleichheit abgedeckt sein.
Diese aber, die Chancengleichheit, wird durch die wiederum in politischen Hirnen ersponnene Quotenregelung umgangen und damit eine weitere unter vielen Ungerechtigkeiten, die die Gesellschaft spalten, ins Land (um nicht zu sagen "in die Welt) gesetzt!
Fazit:
Es wird das sowieso mangelhafte Grundgesetz gerade von denen nicht respektiert und beachtet, die es vor allem tun sollten, nämlich die Politiker und Parlamentarier. Stattdessen interpretieren sie dessen Pauschalaussagen so, dass sie selbst am meisten davon haben.

.. zunehmend Nichtqualifizierte regieren und herrschen oder *frauschen, die nicht die Mittel haben, etwas Vernünftige „auf den Wech“ (Olafsprache) zu bringen.
Sie bringen viel (vor allem Geld) auf den falschen Weg und vermehren damit die Übel dieser Welt ! So z.B. bringen sie Waffen, verwirrende Lehren und Ansichten auf den Weg, die zu wahnsinnigem Handeln führen!

.. staatliche Einrichtungen, Institutionen, zunehmend nur sich selber dienen! Sie dienen nicht mehr der Nation, dem Volk, dem Ganzen, sondern nur sich selbst, wie es selbst zunehmend die Regierenden tun. Sie bilden sogar Cliquen und Clans (z.B. das Wirtschaftsministerium unter Robert Habeck), um mehr zu profitieren.

.. die Unterschiede zwischen Arm und Reich immer größer werden, weil die Regierenden Gesetze erlassen, die das nicht nur möglich machen, sondern sogar fördern.

.. die Ungerechtigkeit zunimmt, weil die Menschen, die am wenigsten für die Gemeinschaft Gutes tun, am höchsten honoriert werden.

.. etwa 90 % dessen was die Regierenden tun oder lassen und als vorteilhaft für Volk und "Gesellschaft" verkünden, im Gegenteil zum Nachteil des Volkes ist, was dann auch die wachsende Unzufriedenheit erklärt.

.. die Regierenden z.B. mit Freiheit prahlen, wobei das Gegenteil der Fall ist! Die Regierenden mischen sich in alle Lebensbereiche ein und setzen auch solche Vorstellungen unter Zwang und mit Gewalt per Vorschriften und Gesetze durch, die das Volk gar nicht will, weil sie nicht ihren Interessen entsprechen, sondern nur den der Regierenden.

.. die Regierenden mittels Zwangsgebühren Geld eintreiben und dieses dann ungerecht verteilen und das für Zwecke, die die Gesellschaft mehr schädigen, als ihr nützen.
So schämen sich die Regierenden offensichtlich nicht, wenn sie auch bei den ärmsten oder geringverdienenden Bürgern Geld eintreiben, um dann andere zu Millionären zu machen und das noch mit Beschäftigungen auf niedrigstem Niveau. Für diese Ungerechtigkeit, die sie dabei betreiben, haben sie offensichtlich "keinen Sinn".

Beispiel:
Markus Lanz soll ungefähr 2 Millionen EURO im Jahr aus der unter Staatsgewalt eingetriebenen Summe (etwa 10 Milliarden € im Jahr) bekommen. Das ist etwa das 50-fache eines Durchschnittsverdienstes. (2.000.000 € : 40.000 € = 50).
Anders gesagt, ist der Wert von Markus Lanz 50 mal mehr als der eines Durchschnittsverdieners. Selbst wenn es 50.000 € für einen Durchschnittsverdiener wären, wäre das immer noch das 40-fache!
Trotz dieser Missverhältnisse spricht diese (unsere) Demokratie auch noch von "der Würde des Menschen". Es bleibt nur festzustellen: Diese unsere Demokratie kennt keine Würde des Menschen - und "das Grundgesetz sieht zu!!

.. unsere nichtqualifizierten Eliten von "unseren demokratischen Grundwerten" oder allgemein von "Werten" sprechen, dabei aber nicht wissen was "Werte" sind, sie also letztlich nicht wissen, wovon sie sprechen. Diese Tatsache weist gleichzeitig auf den mangelhaften Bildungsstand vor allem der uns Regierenden.

.. die Widersprüche und Heuchelei ein wesentlicher Bestandteil dessen sind, was uns die Regierenden in ihren Reden und Maßnahmen versprechen. Z.B. wenn sie Klimaschutz fordern, aber selbst die größten Klimaverschmutzer sind, wie Baerbock, Habeck, usw.

.. die regierende und machthabende Elite (z.B. in der Bildung und Forschung) Verbrechen vor allem an den Kindern und Jugendlichen begehen, indem sie diesen bestes Wissen nicht zukommen lassen, sondern bewusst und "aus niedrigsten Beweggründen" verhindern. dass sie bestes Wissen erhalten und das trotz der bekannten Folgen.

.. Machthabende, die "Verantwortung" haben sollten, keine Verantwortung für ihr Tun oder Lassen (Treiben, Eintreiben, Maßnahmen jeglicher Art) haben, weil sie z.B. entweder "im Namen des Volkes" oder im Namen des Staates "so wahr ihnen Gott hilft" oder aus anderen Gründen handeln.

.. unter dem Deckmantel der Demokratie regierende und andere machthabende Cliquen Konkurrenzparteien (Opposition) mit Vorwürfen bekämpfen, die vor allem ihnen selbst zu machen sind, z.B. wenn sie den Konkurrenzparteien antidemokratisches Verhalten vorwerfen, das sie vor allem in verdeckter Form (siehe verschleiern und verdrängen oder lügen) selbst praktizieren.

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


03. April 2024, 21:41

Das ist eine schlechte und nicht meine Demokratie, in der ..

.. wie in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) Machtmissbrauch betrieben wird, der zu ebensolchen machtmissbrauchenden Strukturen und Personen (z.B. alles politisierende) führt.

.. wie in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) dem Bürger zugemutet wird, dass er von wenig qualifizierten, wenig gebildeten, wenig wissenden und wenig fähigen Menschen oder von solchen regiert wird, die nicht einmal einen Beruf haben oder sogar den falschen, wodurch sie mehr Unheil anrichten, als wenn sie für Nichtstun bezahlt würden.
Das ist eine Beleidigung der anderen Menschen, die einen solchen Zustand ertragen und "ausbaden" müssen, wie z.B. die Verschwendung und das Verprassen von durch Steuern oder anderen Maßnahmen eingetriebenen Gelder, wofür sich die (unsere) Demokratie schämen sollte! So etwas ist eine Schande für Deutschland und seine Demokratie, was darunter auch immer verstanden wird!
"O glücklich wer noch hoffen kann, ..", (Goethe im Faust), kann man da nur sagen, wenn Deutschland von Menschen regiert wird, die unter normalen Zuständen mit Bürgergeld - das sie selbst für andere erfunden haben - "abseits gestellt" sein sollten, um nicht durch Machtgehabe dem eigene Land zu schaden.
Fazit:
Eine Demokratie die ihren Bürgern so etwas zumutet, ist eine gescheiterte Demokratie!
Im Übrigen ist die Demokratie gescheitert wie die Politik selbst. "Die Politik" ist allgemein ein schlechtes Instrument zur Gestaltung und Führung von Gesellschaftsordnungen, da sie immer zu Konflikten geführt hat und führt, wie es gerade jetzt auch zu erleben ist. Es gibt bessere Mittel der Staats- und Gesellschaftsgestaltung und Führung. Davon irgendwann später mehr ...!

.. wie in der BRD zunehmend Nichtqualifizierte regieren und herrschen oder *frauschen, die nicht die Mittel haben, etwas Vernünftige „auf den Wech“ (Olafsprache) zu bringen.
Sie bringen viel (vor allem Geld) auf den falschen Weg und vermehren damit die Übel dieser Welt ! So z.B. bringen sie Waffen, verwirrende Lehren und Ansichten auf den Weg, die zu wahnsinnigem Handeln führen!

.. wie in der BRD "staatliche" Einrichtungen, Institutionen, zunehmend nur sich selber dienen! Sie dienen nicht mehr der Nation, dem Volk, dem Ganzen, sondern nur sich selbst, wie es selbst zunehmend die Regierenden tun (siehe Machtmissbrauch in den verschiedensten Formen). Sie bilden sogar Cliquen und Clans (siehe z.B. Wirtschaftsministerium von Robert Habeck), um mehr zu profitieren.

.. wie in der BRD die Unterschiede zwischen Arm und Reich immer größer werden, weil die Regierenden Gesetze erlassen, die das nicht nur möglich machen, sondern sogar fördern.

.. wie in der BRD die Ungerechtigkeit zunimmt, weil die Menschen, die am wenigsten für die Gemeinschaft Gutes tun, am höchsten honoriert werden.

.. wie in der BRD etwa 90 % dessen was die Regierenden tun oder lassen und als vorteilhaft für Volk und "Gesellschaft" verkünden, im Gegenteil zum Nachteil des Volkes ist, was dann unter anderem auch die wachsende Unzufriedenheit erklärt.

.. wie in der BRD die Regierenden z.B. mit Freiheit prahlen, wobei das Gegenteil der Fall ist! Die Regierenden mischen sich in alle Lebensbereiche ein und setzen auch solche Vorstellungen unter Zwang und mit Gewalt per Vorschriften und Gesetze durch, die das Volk gar nicht will, weil sie nicht ihren Interessen entsprechen, sondern nur den der Regierenden.

.. wie in der BRD die Regierenden mittels Zwangsgebühren Geld eintreiben und dieses dann ungerecht verteilen, indem sie zum Beispiel einige Menschen zu Millionären machen und das für Zwecke, die die Gesellschaft mehr schädigen, als ihr nützen.
Die Regierenden schämen sich offensichtlich nicht, wenn sie auch bei den ärmsten oder geringverdienenden Bürgern Geld eintreiben, um dann andere zu Millionären zu machen und das noch mit Beschäftigungen auf niedrigstem Niveau. Für die Ungerechtigkeit, die sie dabei betreiben, haben sie offensichtlich "keinen Sinn".

Beispiel:
Markus Lanz ist 40 bis 50 mal mehr wert als ein "normaler Mensch" - das ist nicht meine Demokratie, das ist Menschenverachtung und zeigt, dass "die Würde des Menschen" inhaltsloses Geschwätz ist.
Markus Lanz soll ungefähr 2 Millionen EURO im Jahr aus der unter Staatsgewalt eingetriebenen Summe Fernsehgebühren (etwa 10 Milliarden € im Jahr) bekommen. Das ist etwa das 50-fache eines Durchschnittsverdienstes. (2.000.000 € : 40.000 € = 50).
Anders gesagt, ist der Wert von Markus Lanz 50 mal mehr als der eines Durchschnittsverdieners. Selbst wenn es 50.000 € im Jahr für einen Durchschnittsverdiener wären, wäre das immer noch das 40-fache, was Markus Lanz erhält !
Trotz dieser Missverhältnisse spricht diese Demokratie auch noch von "der Würde des Menschen". Es bleibt nur festzustellen: Diese unsere Demokratie kennt keine Würde des Menschen!
Und zu dem hat das Geblabbel von Markus Lanz, der seine Fragen mit "eine interessante Frage ist" einleitet, für die Gesellschaft eher schädliche als nützliche Wirkungen und in seinen Sendungen ist kaum noch jemand zu sehen, der etwas "auf sich hält", oder der etwas "Veritables" und Nichterwünschtes zu sagen hätte.
So sinkt das Niveau im "öffentlich rechtlichen Bereich" immer weiter und hat bereits jetzt schwachsinniges Blabbelniveau erreicht - auch wegen Markus Lanz, der anderen Blabbeltanten Maischberger, Illner, Mioska, usw. und dieser Demokratie, die nicht meine sein kann.

.. wie in der BRD unsere nichtqualifizierten Eliten von "unseren demokratischen Werten oder Grundwerten" sprechen, dabei aber nicht wissen, was "Werte" sind, sie also letztlich nicht wissen, wovon sie sprechen. Diese Tatsache weist gleichzeitig auf den mangelhaften Bildungsstand vor allem der uns Regierenden.

.. wie in der BRD Widersprüche und Heuchelei ein wesentlicher Bestandteil dessen sind, was uns die Regierenden in ihren Reden versprechen und mit ihren Maßnahmen aufzwingen, z.B. indem sie den Klimaschutz fordern, aber selbst die größten Klimaverschmutzer sind, wie Baerbock, Habeck, usw.

.. wie in der BRD die regierende und machthabende Elite (z.B. in der Bildung und Forschung) Verbrechen vor allem an den Kindern und Jugendlichen begehen, indem sie diesen bestes Wissen nicht zukommen lässt, sondern das bewusst und "aus niedrigsten Beweggründen" verhindern.

..wie in der BRD Machthabende, die "Verantwortung" haben sollten, keine Verantwortung für ihr Tun oder Lassen (Treiben, Eintreiben, Maßnahmen jeglicher Art) haben, weil sie z.B. entweder "im Namen des Volkes" oder "so wahr ihnen Gott hilft" oder aus anderen Gründen handeln.

.. wie in der BRD unter dem Deckmantel der Demokratie regierende und andere machthabende Cliquen Konkurrenzparteien (Opposition) mit Vorwürfen bekämpfen, die sie selbst praktizieren, z.B. indem sie den Konkurrenzparteien antidemokratisches Verhalten vorwerfen, das sie vor allem in verdeckter Form (siehe verschleiern und verdrängen oder lügen) selbst praktizieren.

Ein Fazit
Diese, nicht meine, Demokratie ist eine gewaltige Packung von Widersprüchen, hervorgegangen aus einem "Misch-Masch von Irrtum und Gewalt" (Goethe - irgendwo, irgendwann um 1800 +/- 32 Jahre), die wieder die Folge der UNWISSENHEIT (siehe UNWISSEN, NICHTWISSEN) der Regierenden sind.
Bedeutendste Charakteristik dieser Demokratie ist der Machtmissbrauch der Regierenden und Herrschenden.
Alle diese und andere hier nicht genannten Mängel führen dazu, dass es in der BRD nur schlimmer werden kann.
Wer erkennt, dass nicht einmal Ansätze für im Grunde vernünftiges Handeln vorhanden sind, kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass es auf lange Sicht nur schlimmer werden kann!
Alle diese und andere hier nicht genannten Mängel führen dazu, dass es in der BRD immer schlimmer wird. Einen Halt oder eine Umkehr dieses selbstzerstörenden Treibens kann es nur durch eine radikale bis extrem radikale Richtungsänderung*) geben. "Drehen an (Stell-)Schrauben", wie es Experten und Regierende vorgeschlagen und versucht haben, führt nur weiter ins Verderben - denn sie (die Regierenden) haben zu viel auf den falschen "Wech" gebracht, wie es unser Oläffle (Kanzler Scholz) immer noch tut.
Nebenbei:
Drehen an Stell-Schrauben (zur Feinabstimmung) ist auch in der Technik nur an Konstruktionen sinnvoll, bei denen das Grundkonzept und die Ausführung stimmt.
Die Demokratie jedoch hat sich als "eine Konstruktion" erwiesen, die selbst Ungerechtigkeit nicht vermeiden konnte, geschweige denn die Ursachen nicht vermeiden konnte, die zu sinnlosem Treiben und Handeln bis hin zu Kriegen führten. Immer noch beruht Demokratie auf Irrtümer, wie z:B. "die Macht geht vom Volk aus". Wenn das so wäre, hätte es z.B. keine Kriege gegeben. Vom "Volk", von den normalen Bürgern sind noch nie Kriege ausgegangen. Volk und normale Bürger wollen einer Arbeit nachgehen, die ihr Auskommen sichert und sonst in Ruhe - auch mit den Nachbarn - leben.
Unruhe, Streit und Kriege gehen immer von wenigen Menschen aus. Es sind immer einige wenige Menschen, die Macht haben (die sie sich genommen oder bekommen haben, wie in der Demokratie) von denen Kriege ausgehen.

D.G.W.

*) Richtungsänderung
Dabei bedeutet "radikal", von der Wurzel, also "von Grund auf". Und diese Richtung muss von der Wurzel her, also von Grund auf "extrem" solide und vernünftig sein, indem sie sich auf Wissen vom Menschen stützt und nicht wie bislang stets auf einen Verweis auf Demokratie ("wir leben in einer Demokratie"), die nicht weiß wovon sie spricht und mit Worten um sich wirft, die nicht bestimmt (definiert) sind.
Mir scheint als hätten "die Demokraten" gar keine Ahnung von Geschichte und keinen Überblick. Demokratien und/oder ihre Theorien haben auch zu Kriegen geführt, oder konnten sie zumindest nicht verhindern.
Wenn Sie Griechenland als die älteste Demokratie annehmen, dann hat die Menschheit, genauer die Politik nichts daraus gelernt, um eben das menschliche Gemetzel über zwei Jahrtausende zu vermeiden.
Wenn Sie die USA als älteste Demokratie (siehe Internet) betrachten, dann wird es noch schlimmer, denn sie hat viele Kriege angezettelt oder geführt und die Todesstrafe gibt es dort immer noch.
Fazit: Wer nicht auch weiterhin Ungerechtigkeit und Gemetzel haben will, der darf sich nicht weiter in Demokratie wiegen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


04. März 2024, 10:44

So diskutieren Idioten - anders vernünftige Menschen !

So diskutieren Idioten wie Habeck und Söder; anders vernünftige Menschen wie "das Volk" allgemein. Ebenso handeln Idioten und vernünftige Menschen unterschiedlich.

Im Internet kann man lesen:

Welt, 28.02.2024
„Wenn man denn so scharf auf Atomkraft ist“ – Habeck teilt auf der Bühne gegen Söder aus
Wortgefecht zwischen Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU): In München stritten sich die Politiker über Atomkraft, Glaubwürdigkeit und darüber, wer nun wirklich einen Fehler gemacht habe.

CSU-Politiker Söder sprach sich in dem Gespräch mit Verweis auf Klimaschutz und Verbraucherpreis für Kernenergie aus. „Irgendwie machen es alle“, stellte er in den Raum und zählte Länder wie Frankreich, Schweden und Tschechien auf. „Aus meiner Sicht wäre das Wichtigste: Verlässlichkeit und Planbarkeit mit einer eigenen Co2-reduzierenden Energie, wie die Kernenergie.“ Alles andere helfe auf Dauer nicht.
Das wollte der Vizekanzler nicht auf sich sitzen lassen und entgegnete: „Wir haben die bestehenden drei Atomkraftwerke länger laufen lassen.“ Er erinnerte zudem an den Entschluss, aus der Atomkraft auszutreten, den Söder mitgetragen habe: „Sie haben sogar mit Rücktritt gedroht, wenn das nicht sofort passiert.“
Söder unterbrach ihn daraufhin und fragte: „Waren Sie dabei?“


.. und so ging es mit Habeck und Söder idiotisch weiter!

Schon als "junge Straßenkinder" waren wir irgendwie für sinnloses Geblabbel, wie es jetzt Habeck und Söder führen, sensibilisiert und ich erinnere mich daran, dass dazu oft folgender Text aufkam:

Hinaus in die Ferne mit Butterbrot und Speck,
da zankten sich zwei Zwerge, um einen dicken Dreck,
der eine wollt ihn haben, der andere gab ihn nicht,
da zankten sich zwei Zwerge, um einen dicken Dreck!


Für den Text gab es auch eine Melodie, die ich heute noch singen kann. Dass ich mich heute an den Text und die Melodie erinnern muss, konnte ich nicht ahnen.

Ein Fazit
Für vernünftige Menschen gäbe es da keine Diskussion, zumindest dieser Art wie sie Habeck und Söder führten.
Kein vernünftiger Mensch ist gegen Solar- oder Windenergie und er würde diese einsetzen, wenn sie sich insgesamt als vorteilhaft erweist. Aber er würde die vorhandene Energiequelle nicht abschalten, bevor die neue nicht einsatzfähig wäre und die alte ersetzen könnte. Daaaß aber machen Idioten - sie machen das Gegenteil von dem, was vernünftig ist.

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. Februar 2024, 16:21

Taurus-Raketen für die Ukraine abgelehnt !

Jetzt können der Ukraine nur noch Kampfameisen helfen oder der Einsatz deutscher Reißer und Maulhelden wie Olaf Scholz und Frau Strack-Zimmermann an der Front.
Wenn unser Olaf dort (an der Front) erscheint und seine Sprüche (Respekt, Doppelwumms, Wirtschaftswunder, usw.) loslässt oder mit unerwarteten Tricks überrascht, dann erstarren die russischen Kämpfer, und wenn Frau Strack-Zimmermann dazu kommt, dann laufen die Russen weg, wahrscheinlich mit der Begründung ihnen sei der Teufel erschienen.
Wenn dazu noch Robert Habeck dort auftritt, dann laufen alle russische Frauen über, wenn Annalena Baerbock in einem ihrer hautnahen Kleider erscheint, dann laufen alle Männer herüber und wenn letztlich Angela Merkel, die Ersteinmischerin und damit erste Konfliktförderin, auch noch an der Front erscheint, dann ist es mit Russland endgültig vorbei.

... aber vielleicht überrascht uns Olaf wieder einmal mit einem Trick den er auch Wumms nennt, und zwar mit einem Sonderwumms, den er noch auf den Wech bringen könnte - er wird es dann wie immer mit Stolz verkünden.

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. Februar 2024, 16:17

.

..

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. Februar 2024, 09:08

Fußballeuropameisterschaft: Deutsche Mannschaft tritt fehlgeleitet an!

Fußball-Nagelsmann leitet weitere Niederlagen der deutschen Nationalmannschaft ein!

Im Internet kann man lesen:

"Stelle mich gerne in diesen Wind"
Kroos erklärt Gründe für seine DFB-Rückkehr
Von t-online, flv, jub
Aktualisiert am 22.02.2024 Lesedauer: 3 Min

Vor zweieinhalb Jahren war er zurückgetreten, nun wagt Kroos das DFB-Comeback. Welche Rolle der Bundestrainer spielte und was sich Kroos von seiner Rückkehr erhofft.
Seit mehreren Monaten wurde spekuliert, nun herrscht Gewissheit. Toni Kroos kehrt in die deutsche Nationalmannschaft zurück. Der Mittelfeldstratege von Real Madrid hatte nach der EM 2021 nach 106 Länderspielen seinen Rücktritt erklärt. Nun will er der DFB-Elf dabei helfen, eine erfolgreiche Heim-EM im Sommer zu spielen.


Nagelsmann ist definitiv nicht der richtige Mann als Fußballnationaltrainer.
Die Entscheidung Kroos wieder in der Nationalmannschaft aufzustellen, ist eine starke Fehlentscheidung und zeigt einmal mehr, wie wenig Nagelsmann vom Fußball als ein Zusammenspiel "von Menschen" versteht.

Fazit:
Nagelsmann sieht den einen Spieler, beurteilt dessen Einfluss auf die ganze Mannschaft aber falsch.
Das kann Nagelsmann egal sein, denn die nächsten Milliönchen kassiert er und bei Misserfolg wird er trotzdem weiter im Spiel um die Millionen bleiben (Trainerkarussell), und der Wahnsinn im Fußball wird weiter Hochkonjunktur wie in anderen Bereichen unseres Lebens haben - das ist Demokratie die den Wahnsinn nicht ausschließt, sondern lebt.

D.G.W.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 25

 

 




 

Besucherzähler:

 

 


    01.07.2024   1.314.400

   01.06.2024   1.295.247

    07.05.2024    1.271.732

    01.03.2024    1.219.000

    01.01.2024    1.192.897

    01.12.2023    1.186.550

    01.10.2023    1.171.720

    01.09.2023    1.165.500

    03.08.2023    1.161.043

    01.07.2023   1.154.350

    01.06.2023   1.148.351

    01.02.2023   1.123.794

    01.01.2023    1.116.310

    01.12.2022    1.109.827

    01.11.2022    1.102.832
    01.10.2022    1.096.866

    01.09.2022    1.088.480

    01.08.2022    1.079.161

    01.07.2022     1.071.127

    01.06.2022    1.063.500

    11.04.2022    1.050.647

    01.11.2021   1.013.000

     01.09.2021   1.000.400

     30.08.2021   1.000.011 

     12.08.2021      996.473

     01.06.2921      981.150

     01.04.2021      966.900

     11.03.2021      963.279

     01.12.2020      949.274 

     01.11.2020      945.560

     01.10.2020      941.180

     01.09.2020      936.510

     01.08.2020      932.060

     01.07.2020      928.406

     01.06.2020      924.494

     01.05.2020      921.215

      01.04.2020      918.562

      01.03.2020     915.750

      01.02.2020      913.700 

      01.01.2020      911.156 

      01.01.2019      858.098

      01.10.2018      843.834